Der weltgrößte Pflug mit 20 Scharen ackert auf bayerischen Feldern...

...Ludwig Streitberger, der „Bulldogkini vom Donaumoos“, ist mit seinem Schlüter Profi Gigant mit 650 PS nicht nur der Besitzer des größten Radschlepper Europas. Seit Sommer 2011 hat er auch den inoffiziellen Titel des Eigentümers des weltgrößten Aufsatteldrehpflugs mit 20 Scharen inne. Das eindrucksvolle Gespann wurde zuletzt auf den Profi-Gigant Feldtagen in Kühbach bei Augsburg im Einsatz gezeigt.

Nachdem Grégoire Besson den Pflug bereits 2010 leihweise zum Profi-Gigant Feldtag nach Bayern gebracht hatte und Schlepper und Pflug auf Anhieb bestens harmonierten, war für Streitberger schnell klar: „Um die Kraft und die Leistung Europas größten Radschleppers zu demonstrieren, brauche ich dauerhaft den weltgrößten Pflug“.

Der Pflug ist jedoch ein Einzelstück, der ursprünglich für das Pflügen des Weltrekords (321 ha in 24 Stunden) hergestellt wurde. Somit kann die Maschine nicht einfach aus der Preisliste bestellt werden, da die Serienproduktion bei 13 Scharen endet. Dennoch gelang es dem „Bulldogkini“ in Verhandlungen mit Hartmut Bock, Gebietsverkaufsleiter des französischen Herstellers Grégoire Besson, eine Einigung über den Erwerb der Maschine zu erzielen. „Über den Kaufpreis haben wir Stillschweigen vereinbart“, beantwortet Bock die immer wiederkehrende Frage interessierter Feldtagsbesucher. Als Orientierung gibt er dennoch bekannt: „Ein 12-Schar-Pflug steht mit ca. 70.000 € in der Preisliste“.

Über den gelungenen Deal freut sich auch der für Bayern zuständige Importeur, Firma Burgstaller und Schlund aus Regensburg: „Wir sind stolz, dass gerade bei uns im landwirtschaftlich klein-strukturiertem Bayern der weltgrößte Pflug von Gregoire Besson seinen Besitzer gefunden hat“, berichtet Außendienstrepräsentant Alexander Käb und Geschäftsführerin Eva Schlund ergänzt: „durch das Aufsehen um den 20-Scharer haben wir große Fortschritte in der Bekanntheit der Marke Grégoire Besson erzielt“...... Fortsetztung weiter unten, nach dem Bild...

 

 

 

Die offizielle Übergabe erfolgte im Rahmen des Profi-Gigant Feldtages in Kühbach am 2. und 3. Oktober 2011. Neben modernsten Landmaschinen und bestens erhaltenen Oldtimern war die Vorführung von Streitbergers Giganten-Gespann das große Highlight des Feldtages. „Mit einer Arbeitsbreite von 10,5 m und einer Pflugtiefe von 25 cm, bewegt der Pflug in der Sekunde über 5m³ Erde“, wusste Bock den 20 Schar-Pflug eindrucksvoll zu beschreiben.

 

 

 

 

Der weltgrößte Pflug mit 20 Scharen von Grégoire Besson beim Profi-Gigant-Feldtag in Kühbach. Das kleine Bild zeigt Hartmut Bock (Mitte) bei der Übergabe eines Bildes vom Weltrekord-Einsatz des Pfluges an den neuen Besitzer, Ludwig Streitberger (2. v. l.). Desweiteren Alexander Käb (links), Eva-Maria Schlund und Johann Schönhofer vom Importeur Burgstaller und Schlund.